≡ Menu

Originalabzüge von 1958-1972

JAMES LOVELL (GEMINI XII) 1966 Spacewalker: Buzz Aldrin floating in zero gravity over the Earth. 11-15 Nov 1966.
JAMES LOVELL (GEMINI XII): Spacewalker: Buzz Aldrin schwebt in der Schwerelosigkeit über der Erde. 11-15 Nov 1966.

377 NASA-Originalaufnahmen aus der Sammlung von Victor Martin-Malburet aus Paris werden ab dem 20. Juni online versteigert. Die Fotos entstanden auf verschiedenen NASA-Missionen zwischen 1958 und 1972, darunter sind auch bekannte, ikonische Bilder wie der berühmte erste Fussabdruck im Mondstaub.

Science Fiction wird Realität

Bei den frühen Mondmissionen fotografierten berühmte Astronauten wie John Glenn, Buzz Aldrin oder Neil Armstrong ständig mit Begeisterung. Sie benutzten für die Missionen speziell entwickelte Kameras, um sich selbst, auf dem Mond oder aus dem Orbit des Mondes, zu fotografieren. Das Auktionshaus Ketterer Kunst in München spricht vom künstlerischen Erbe der Pioniere im All: “Die Fotos halten den Moment fest, in dem Science Fiction Realität wird.”

Die wertvollen Originalfilme wurden nach Rückkehr zur Erde sofort archiviert und für zukünftige Generationen bewahrt. Vorher wurde allerdings eine Masterkopie hergestellt, von denen die Fotos gedruckt wurden. Diese Abzüge waren Dokumente zum Studium, zur Präsentation und zur Kommunikation. Der Öffentlichkeit wurden jedoch nur wenige der Bilder bekannt: Nach jeder Mission gab die NASA nur eine Auswahl der von den Astronauten aufgenommenen Fotos zur Veröffentlichung frei – vorzugsweise solche, die eine starke Wirkung hatten und den Erfolg der Mission feierten.

Viele Fotos nie veröffentlicht

Die unveröffentlichten Fotografien waren nur für akkreditierte Forscher in den Archiven der verschiedenen NASA-Zentren zugänglich. So blieben diese “unveröffentlichten Fotos” der breiten Öffentlichkeit dreißig Jahre lang nahezu unbekannt – bis zu ihrer fortschreitenden Online-Veröffentlichung im Internet. Zum Beispiel die spektakulären Hasselblad-Panoramabilder, die im Orbit und auf der Mondoberfläche aufgenommen wurden.

Die Astronauten profitierten von völlig neuen Sinneserfahrungen und Lichtverhältnissen, denn im Weltraum verschwindet mit der Schwerkraft die Vorstellung von Horizontalität und Vertikalität, es gibt keinen Tag und keine Nacht mehr, und nichts filtert das Sonnenlicht.

Die Auktion endet am 15. Juli, Gebote sind ab 100€ möglich. Die Bilder sind im Online-Katalog des Auktionshauses (PDF) zu sehen, ebenso wie Interviews mit dem Sammler Victor Martin-Malburet und dem Astronauten Ulf Merbold.

{ 0 comments }
Theo Parrish 6 Hour Set for NTS Radio
Theo Parrish 6 Hour Set for NTS Radio, 23.04.2021

Das NTS-Radios aus Hackney/London feierte sein zehnjähriges Jubiläum mit vielen Künstlern und Musikern in der Woche vom 19.-23. April 2021. Mit dabei waren Amaarae, Arca, Dopplereffekt, Laurie Anderson, Liz Johnson Artur, Matt Groening, Mica Levi, my bloody valentine, Patia’s Fantasy World & Theo Parrish mit Mixen und kuratierten, musikalischen Beiträgen. Dabei wurde für Global Foodbanking Network Geld gesammelt.

Hier klicken, um den Inhalt von Mixcloud anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Mixcloud.

Während die meisten Künstler ihre sechs Stunden Programm auch für befreundete Künstler öffneten, steuerte Theo Parrish einen – wie von ihm gewohnt – knapp sechseinhalb Stunden Mix bei. Großartig!

{ 0 comments }
Radioshow Kanye & The Kozmos. Cosmic-Mix von Johan Ressle und Helene Havro.
Radioshow Kanye & The Kozmos. Cosmic-Mix von Johan Ressle und Helene Havro.

Hier klicken, um den Inhalt von SoundCloud anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von SoundCloud.

Johan Ressle Cosmic-Mix für die Radioshow Kayne & The Kozmos auf Noods

Hier klicken, um den Inhalt von SoundCloud anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von SoundCloud.

Helene Havro Cosmic-Mix für die Radioshow Kayne & The Kozmos auf Noods

Im Februar hatte Kanye in seiner Radioshow Kanye and The Kozmos auf dem Internet-Radio Noods in Bristol Le Discoboulet Florian Schandelmaier zu Gast, im März Albion, im April Tom Bolas und nun waren die beiden Stockholmer Johan Ressle & Helene Havro mit jeweils einem einstündigen Cosmic-Mix zu hören. Diese beiden Sets lassen die Herzen von Freunden früher Syntheziser-Produktionen und abseitiger, schräger Discomusik höher schlagen. Höchste Empfehlungsstufe!

Damit ist das Set von Kanye and the Kozmos mit Gastmixen komplett: Jetzt kann man feiern und vom Camp-Cosmic träumen. Dort wird man diese DJs auf jeden Fall wieder treffen.

Hier klicken, um den Inhalt von SoundCloud anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von SoundCloud.

{ 0 comments }
"Das Siegesbanner über dem Reichstag" (Jewgeni Chaldey)
08. Mai 1945: “Das Siegesbanner über dem Reichstag” (Jewgeni Chaldey)

“Das Siegesbanner über dem Reichstag” ist der Titel von inszenierten Fotografien aus einer Fotoserie des sowjetischen Kriegsberichterstatters Jewgeni Chaldey, die auf dem Dach des Reichstag aufgenommen wurden. Die Fotos zeigen Soldaten der 8. Gardearmee: Alexej Kowaljow, Abdulhakim Ismailow und Leonid Goritschew.

Dieses Bild wurde nachkoloriert von Olga von Klimbim Colorization. Es gibt auf Flickr ein ganzes Album mit nachkolorierten Fotos zum 2. Weltkrieg, das ich empfehlen kann.

In Deutschland wird nicht gefeiert, und das ist traurig. Aber das liegt wohl daran, dass eine Mehrzahl der Deutschen nach dem Krieg diesen Tag als Niederlage begriffen hat und nicht als Tag der Befreiung vom Nazi-Regime. Das verwundert eigentlich nicht, weil ja eine Mehrheit der Deutschen Hitler und seinen Angriffskrieg tatkräftig unterstützte, und dabei nicht gezwungen wurde.

Die Sowjetunion verlor im Zweiten Weltkrieg 14,2 % ihrer Bevölkerung, insgesamt ca. 27.000.000 Tote, davon 14.000.000 Zivilisten. Während Deutschland über 5.000.000 Soldaten und 1.200.000 Zivilisten in den Tod schickte.

Kriegstote im Verhältnis zur Einwohnerzahl

LandIn % der
Bevölkerung
MilitärZivilGesamtEinwohner
Polen17,2 %300.0005.7 Mio.6 Mio. 34 Mio. (1938)
Sowjetunion14,2 %13 Mio.14 Mio.27 Mio.190.7 Mio. (1939)
Ungarn10,3 %360.000590.000950.000 9.2 Mio. (1939)
Deutschland9,2 %5.2 Mio.1.17 Mio.6.3 Mio. 69.3 Mio. (1939)
Japan5,2 %2 Mio.1.7 Mio.3.8 Mio. 72 Mio. (1940)
Niederlande2,5 %22.000198.000220.000 8.8 Mio. (1940)
Griechen-
land
2,5 %20.000160.000180.000 7.3 Mio. (1940)
Rumänien1,9 %378.000378.000 19.9 Mio. (1939)
Finnland1,2 %89.0002.70091.700 3.7 Mio. (1940)
Frankreich0,9 %210.000150.000360.000 41.5 Mio. (1939)
Belgien0,8 %10.00050.00060.000 ca. 8 Mio. (1940)
Groß-
britannien
0,7 %270.82562.000332.825 46 Mio. (1931)
Italien0,7 %240.00060.000300.000 43 Mio. (1940)
Tschecho-
slowakei
0,6 %20.00070.00090.000 14.7 Mio. (1930)
Bulgarien0,5 %32.00032.000 6.3 Mio. (1940)
USA0,3 %407.316407.316 132 Mio. (1940)


Quelle: Wikipedia (Zahlen gerundet)


{ 0 comments }